Sportschule Shintai
Sportschule Shintai  Köln | Ehrenfeld
 
Story  
Es ist mein Ziel, euch in der Sportschule Shintai sportliche Betätigung zu ermöglichen bzw. nahe zu bringen, die den Körper fit macht und den Geist "mitnimmt". Das Alles geschieht in geselliger und angenehmer Atmosphäre.
Bewegung und Sport halten den Körper fit, stellen ihn nach Verletzung oder Krankheit wieder her und trainieren ihn, sodass er widerstandsfähiger wird. In stimmigem Maß betrieben, nicht zu viel aber auch nicht zu wenig, macht uns Sport fit gegen allzu schnelle Ermüdung und schützt vor Verletzung. Trainierte Muskeln / Sehnen / Bänder und Gelenke verarbeiten einen einfachen Sturz wesentlich leichter als untrainierte, da sie flexibler und kräftiger sind.
Sport ist zudem ein gutes Mittel, das Altern ein wenig warten zu lassen (wer rastet, der rostet) - ich kenne etliche Sportler und insbesondere eben auch Karateka, die für ihre Jahre extrem fit sind.
Ganzheitlich gesehen und auch, um wirklich in dem vorher angesprochenen Sinne fit zu sein, also agieren und reagieren zu können, muss natürlich auch der Geist bzw. das Herz (japanisch = shin) fit "trainiert" werden, nicht nur der Körper (japanisch = tai).
Die asiatischen Bewe- gungsschulen (Tai-Chi,
Qi-Gong, Yoga und Karate) eröffnen in ihrer Vielfalt einen sehr guten Weg, Geist und Körper zu ent- wickeln.
Durch die spezielle Übung der Konzentration, des Durchsetzungsvermögens, der Flexibilität und des Willens wird das Herz stark und wach (im Sinne von beherzt und begeistert) und kann sich noch dazu an einem gesunden und fitten Körper erfreuen.
So steht der Name Shintai für den Ort der Übung beider Aspekte, wobei das Yin-Yang Symbol im Logo der Sportschule signali- siert, dass beide ineinan- der verschmolzen sein müssen, um zu einer optimalen Gesamtheit zu gelangen.

 
 SHIN und TAI
Die Sportschule Shintai ist am 01.01.95 von mir, Klaus Fiereck, im Alteburger Wall in der Kölner Südstadt gegründet worden.
Seitdem fanden dort viele Kurse, Treffen, Fahrten und Partys statt, und eine tolle Gemeinschaft netter Leute und Freundschaften (sogar Ehen) sind entstanden. Nun, nach acht Jahren, wurde es zu klein und im Grünen Weg, in Köln- Ehrenfeld haben wir einen guten Platz für das neue Dojo gefunden. Das Shintai-Planteam Heike und Wolf waren bei der Umsetzung des geschmackvollen Entwurfs erfolgreich.
An dieser Stelle möchte ich unbedingt noch einmal ganz deutlich meinen größten Dank den zahlreichen Helfern aussprechen, ohne die das nie gelungen wäre.
So konnte die neue Sport- schule Shintai am 06.04.03 eröffnet werden. Doch schon vor der offiziellen Eröffnung gab es seit dem 18. März ab 11.00 Uhr die ersten Trainingseinheiten - damals noch in Turn- schuhen auf Betonboden. Mir hat dieses Baustellen- training mit euch sehr viel Spaß gemacht und das miteinander in die Räume Hineinwachsen viel Freude bereitet. Das neue Shintai ist somit bestens eingeweiht.